Körpertherapie

„Es ist der größte Fehler bei der Behandlung von Krankheiten, dass es Ärzte für den Körper und Ärzte für die Seele gibt, wo beides doch nicht getrennt werden kann.” (Platon)

Mit unserem Körper erleben und erfahren wir die Welt. Diese Sinneseindrücke sind
gespeichert in unseren Körperzellen. Muskelverspannungen, organische Beschwerden,
Nervenprobleme (Unruhe, Nervosität, Kopfschmerzen) haben sehr häufig seelische
Ursachen. Unverarbeitete Verletzungen in der Kindheit und Jugend wirken in unserem
Leben weiter. Mit Hilfe der nachfolgenden Techniken finden wir über den Körper und
begleitenden Gesprächen einen Zugang uns von diesem Ballast zu lösen.

Einzelarbeit

Osteopathische Techniken

Sowohl strukturelle Probleme/Fehlhaltungen (z.B. der Wirbelsäule bei Skoliosen, Bandscheibenvorfällen, Gleitwirbel, Beckenverdrehungen und -verschiebungen, Schulterthematiken, Beinachsenproblemen, Gelenkbeschwerden), als auch emotionale Ursachen können Muskelverspannungen und Schmerzen nach sich ziehen.

Neben klassischen Osteopathietechniken nutze ich spannungslösende Techniken wie das SER (Somato Emotional Release) und Release & Regulation (Lösen und Regulieren), um an die Ursachen der Beschwerden zu kommen und eine Entlastung im Körper herzustellen.

Somato Emotional Release - Arbeit (SER)

Können starke Gefühle im Moment der Entstehung nicht verarbeitet werden, kapselt der Körper diese ab. Es kann langfristig zu Spannungen, Festigkeit, Starre und Stau in den Muskeln, Organen, in den Gefäßsystemen und Veränderungen im Skelettsystem kommen. Diese Technik hilft, diese Spannungen loszulassen.

Release & Regulation

Entspannung und Selbstregulation in den biomechanischen, cranio – und myofaszialen Systemen und in Eingeweide -, Lymph -, Gefäß-, Nerven – und energetischen Systemen.

Termine zw. 60 – 90 Min., zw. 80 -120 €/Termin

Pesso ®- Körperpsychotherapie

Al(berto) Pesso war Tänzer und Choreograf, bevor er mit seiner Frau Diane Boyden-Pesso, ebenfalls Tänzerin (beide *1929 – 2016) in den 1960er Jahren in den USA eine eigene Therapiemethode entwickelte. Körperliche, nonverbalen Elemente, die wir im zwischenmenschlichen Zusammensein im Gesicht und Körper des gegenüber wahrnehmen, werden bewusst gemacht und verbalisiert. Damit werden unterbewusste Bedürfnisse, Reaktions- und Verhaltensweisen dem Bewusstsein zugänglich.
Erleben wir dann die für unsere Bedürfnisse stimmigen (körperlichen und verbalen) Antworten, findet unser Körper eine tiefe Befriedung.

Die Einzelstrukturarbeit gibt Raum für individuelle Themen und biografische Arbeit.

Als Ergänzung für die psychotherapeutische Arbeit im Einzel können Sie an Gruppensitzungen in der Pesso ® – Arbeit teilnehmen.

Werden, wer wir wirklich sind. Eine Einführung in die Pesso-Psychotherapie (Pesso Boyden System Psychomotor) von Albert Pesso 1999 transkribiert und von Lowijs Perquin und Barbara Fischer-Bartelmann übersetzt.

„Das Ziel der Pesso-Psychotherapie ist es, Menschen dabei zu unterstützen, wirklich zu dem zu werden, der sie sind. Das berührt die Frage: Was bedeutet Veränderung? Verändert man sich wirklich durch diese Arbeit? Anfangs dachte ich: »Klar, verändert man sich!« Ich dachte, die Frage beziehe sich auf die Effektivität der Arbeit. Aber sie geht tiefer: »Verändern wir uns, oder verbessern wir einfach, wer wir sind?« Haben wir so etwas wie unser „Wesen“, das vielleicht nicht vollständig gelebt wird und das wir nicht verändern wollen, aber verwirklichen wollen? Ich würde also gerne über die Frage nachdenken, wie wir entdecken können, wer wir wirklich sind, und wie wir anschließend zu dieser Person werden können.“

Termine:
a) Gruppensitzungen: 7 Termine, einmal pro Monat, Sa oder So, je 3,5 Std.
b) Einzelstrukturarbeit vorher oder im Anschluss
Kosten:
Gruppensitzungen je Termin 75 €; Mindesteilnehmerzahl 5, max. 10 TN
Einzelstrukturarbeit zwischen 70 – 120 Min., 90 – 140 €

 

Gruppenarbeit

Pesso ®- Körperpsychotherapie

Die Gruppentermine dienen der Selbstreflexion und Persönlichkeitsentwicklung.

Ziel in den verschiedenen Gruppenübungen wird sein, eine „stimmige“ Antwort auf unsere Bedürfnisse zu finden. Wir werden uns unserer körperlichen Bedürfnisse bewusst, und spüren nach, welche körperlichen Antworten sich für uns „stimmig“ anfühlen. In körperlichen Übungen im Raum, im Miteinander mit anderen probieren wir für uns aus, was wir brauchen, um uns wohl, sicher, wertgeschätzt, gesehen und damit in unserer Kraft zu fühlen.

1. Schulung der eigenen Wahrnehmung
2. Übungen zur Körperwahrnehmung im Raum
3. Übungen zur Körperwahrnehmung im Raum mit anderen Menschen
4. Übungen zu Abgrenzung und Annäherung
5. Übungen zur Unterstützung
6. Übungen zur Limitierung
7. „Was hätten wir damals gebraucht?“
(Übung zu idealen Eltern – Unterstützung, Limitierung)

Termine:

Einführungstermin – Teil 1:
Samstag, 2. März 2024, 9.30 bis 13.00 Uhr
Anmeldung: bis 4. Februar 2024 Frühbucherrabatt, danach bis 26. Februar 2024

Weitere Termine (gemeinsam geplant):
Samstags, jeweils 9.30 – 13.00 Uhr oder 11.00 – 14.30 Uhr
oder Sonntags, 15.00 – 18.30 Uhr

Kosten: 75 €/Frühbucher 65 €

Die Workshops werden jeweils einmal im Jahr angeboten. Eine kontinuierliche Teilnahme ist nach dem ersten Termin wünschenswert. Eine regelmäßige Gruppe ermöglicht es,
stetig Erfahrungen zu sammeln. Denn diese sind in jeder Gruppe anders. Innerhalb der Gruppentermine können, im erweiterten Setting, Einzelstrukturen stattfinden.

Leitung: Lisa Greg

Tanz

Emotionale Themen nonverbal ausdrücken zu können, hilft uns, wieder in unserem Körper anzukommen. Die Verbalisierung dieser erlebten Gefühle schafft den Zugang zu verdrängten Verletzungen und ermöglicht einen weiteren Schritt, diese zu verarbeiten und zu integrieren. Haben Sie Freude am Tanzen? Dann ist das ein richtiger Weg für Sie.

Integrativer Tanz

Tanzen – die ursprünglichste Form, sich auszudrücken. Wir fühlen uns lebendig, wir atmen tiefer, wir bewegen uns im Fluss, wenn wir zu Musik unsere Bewegungen zum Ausdruck bringen. Im integrativen Tanz bewegen wir uns frei, gehen unseren körperlichen Bedürfnissen nach. Im Bewegungsaustausch, im Dialog mit dem/den anderen, und erlernten Bewegungssequenzen erweitern wir unser Repertoire und unsere Bewegungsqualitäten. Die Inspiration zu Bewegung kommt durch verschiedene Stimuli (Gegenstände und Eindrücke aus der Natur, durch Musik, Bewegungsideen …).
Wir formen unsere Persönlichkeit, in dem wir unsere Meinung, unser Gefühl, unsere Einstellung zum Ausdruck bringen.

Im integrativen Tanz erleben wir uns als Einheit und im Dialog mit Umwelt und unserem Umfeld.

Termine:
E
inführungs – Workshop Tanz: nächster Termin ->
Samstag, 2. Februar und Sonntag, 3. März 2024, 10 – 15 Uhr mit Pausen

Anmeldung: bis 28. Januar  bzw. 25. Februar 2024; Mindestteilnehmerzahl 5
Kosten:           85 € je Termin

Laufender Kurs geplant ab Montag, den 11. März, jeweils Montags, 20 Uhr bis 21.30 Uhr

Themen: Was uns gerade bewegt, aus Kunst und Kulturen, Kommunikation – das Miteinander, Raum und Zeit …

Wir sprechen mit unseren Worten, doch genauso mit unserem Körper. In Körperwahrnehmungsübungen, Bewegungsschulung und in Bewegung, inspiriert von Musik und anderen Medien, erleben wir uns im Moment, und wir bekommen den Raum, unsere Gefühle zum Ausdruck zu bringen. In Kommunikation mit dem/den anderen erleben wir uns über den/die anderen. Je nach Kurs ist auch die Stimme unser Ausdrucksmittel. Ein laufender Kurs ist im Anschluss an den Workshop geplant.

Ein Raum für Selbsterfahrung, Kreativität, Kommunikation und Wertschätzung.

Ich bewege mich und was bewegt mich?

  • Körper – Körperteile, Körpergewicht und Schwerkraft
  • Körper und Emotionen
  • Themen, die mich bewegen

Sich in seiner Ganzheit auszudrücken bedeutet u.a.

  • sich leiblich ganz spüren (Zentrum, Extremitäten) Arbeit mit Gewicht, Schwerkraft
  • sich seiner körperlichen Möglichkeiten bewusst zu werden und diese zu nutzen
  • seinen Atem adäquat zu nutzen
  • seine Stimme einzusetzen
  • Worte bewusst zu nutzen
  • seiner Stimme Ausdruck zu verleihen ….

Inhalte: variieren je nach den Bedürfnissen der Teilnehmer:Innen

Termine: Einführungs – Workshops und laufende Kurse s. oben

Leitung: Lisa Gregg

Scroll to Top